Meisterkonzert der Musikalischen Akademie

Neapolitanischer Liederabend

Vedi Napoli e muori - Ein neapolitanischer Liederabend mit Lorenzo de Cunzo (lyrischer Bariton), Tarek El Barbari (Klavier), Bryan Benner (Stimme, Gitarre) und Václav Fuksa (Gitarre)

Schon früh ist Italien - das „Land wo die Zitronen blühn“ - zum universalen Sehnsuchtsort geworden. Dabei steht es für Sommer, Sonne, guten Wein und ganz viel amore. Neapolitanische Canzonen und Lieder haben in Italien lange Tradition. Sie sind so kunstvoll, heiter und zugleich melancholisch wie viele der Kunstlieder von W. A. Mozart bis hin zu Hugo Wolf. Die zwei charmanten, wie temperamentvollen Sänger Lorenzo de Cunzo und Bryan Benner nehmen uns mit auf Ihre ganz persönliche Reise in den Süden.

Der deutsch-italienische Bariton Lorenzo de Cunzo und der Pianist Tarek El Barbari gehen auf die Suche nach dem italienischen Lebensgefühl. Bei aller Leichtigkeit des dolce vita legt das Programm aber auch ein Augenmerk auf die leisen, melancholischen Zwischentöne gebrochener Herzen und unerfüllter Liebe. Zwischen bekannten Hits wie „Torna a Surriento“ oder „Core ‘ngrato“ finden sich dabei auch weniger bekannte, aber nicht weniger reizvolle italienische und neapolitanische Lieder - Musik für Herz und Seele.

Kreativkopf Bryan Benner, hervorragender Bariton und Gitarrist, ist bekannt von Projekten wie The Erlkings oder Die Wandervögel. Im Duo mit dem tschechischen Gitarrenvirtuosen Václav Fuksa präsentiert er eine Auswahl an Liedern, welche aus einer Sammlung traditioneller neapolitanischer Kunstlieder besteht, die einen Zeitraum vom Jahr 500 bis in die 1950er abdecken. Die Arrangements sind Transkriptionen von alten Aufnahmen des bekannten neapolitanischen Gitarrenduos Mario Gangi und Fausto Cigliano. Thematisch reichen die Lieder von humoristischen Tänzen (gespickt mit charmanten, versteckten sexuellen Anspielungen) bis zu alten Klageliedern, gesungen von den über die Jahrhunderte unterdrückten Neapolitanern, alle wunderschön arrangiert für zwei klassische Gitarren und eine Stimme.

Die Meisterkonzerte der Musikalischen Akademie Würzburg bieten ein abwechslungsreiches Programm mit namhaften Künstlern, deren Kammermusikabende zu einer festen Größe im Musikleben der Stadt zählen. Die Erlöse der Konzerte kommen der HfM Würzburg vornehmlich in Form der Förderung von Projekten, Veranstaltungsreihen und Workshops zugute. Nicht zuletzt gewährt die Musikalische Akademie auch Studienbeihilfen für bedürftige Studierende.


Der Kartenkauf ist ausschließlich an der Abendkasse möglich. Diese öffnet 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung.