Johannes Engels

Historische Musikwissenschaft | Vorsitzender der Musikalischen Akademie
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Johannes Engels gehört zu den versiertesten Spezialisten der Flötenmusik des Barock. Geboren wurde er 1950 in Eschweiler (Rheinland), wuchs in Düsseldorf auf und machte in Aachen sein Abitur. Anschließend studierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik Rheinland in Köln Block- und Querflöte und unterrichtete nach Beendigung seines Studiums drei Jahre an der Sing- und Musikschule Aachen. 1978 erhielt er eine hauptamtliche Dozentenstelle am Hermann-Zilcher-Konservatorium der Stadt Würzburg. Nach Übernahme des Konservatoriums in die Hochschule für Musik 2001 arbeitete er zwei Jahre am Mainfranken Theater Würzburg. Von Oktober 2003 bis November 2015 leitete Johannes Engels als Kulturmanager den Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg. Dabei behielt er immer einen Lehrauftrag an der HfM Würzburg für Literaturkunde Orchesterinstrumente und Gesang bei, der ab dem WS 2021/22 um Alte Musik erweitern wird.

Seit Dezember 2015 ist er Vorsitzender der Musikalischen Akademie Würzburg e. V. – dem Förderverein der HfM Würzburg – und damit auch verantwortlich für die Meisterkonzerte. Als Präsident der Johann-Sebastian-Bach-Gesellschaft Würzburg e. V. zeichnet er u. a. verantwortlich für die Durchführung der jährlich Ende November stattfindenden Bachtage Würzburg.