Wie frei ist die Kunst?

Von der Differenz zur Diversität. Oder: Komponistinnen im Musikunterricht

Format

Vortrag mit anschließender Diskussion

Inhalt

Die Schulbücher hierzulande folgen dem Blickregime des männlichen, weißen Musikgenies, während zugleich Diversität zum Begriff der Stunde avanciert. Um diesem Widerspruch etwas entgegenzusetzen, gibt der Vortrag Einblicke in Frauen­musik­geschichte, reflektiert aktuelle (Kanon-)Diskurse und  stellt Tools zur Unterrichtskonzeption zum Themenbereich Musik und Gender vor.

Referentinnen

Elisabeth Treydte, wiss. Mitarbeiterin Universität Siegen.
2019-21 wiss. Mitarbeiterin Archiv Frau und Musik, Frankfurt/M.
2014-18 wiss. Mitarbeiterin Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Forschungsinteressen: musikwissenschaftliche Genderforschung, zeitgenössische Musik, Frauenmusikgeschichte und Fachgeschichte, Wissenssoziologie

Projektteam

Marisa Freibott, Miriam Hirt, Selina Höß, Felix Linsmeier

Projektbegleitung

Prof. Almut Gatz, Prof. Dr. Gerhard Sammer


Anmeldung zur Veranstaltung

Für die Teilnahme benötigen wir Name und E-Mailadresse, um Ihnen die URL für die Veranstaltung schicken zu können.

  • Anmeldeformular

Mi 30.06.

19:00 Uhr
Online-Veranstaltung
Termin exportieren