Fee Brembeck
Fee Brembeck | © Sophie Wanninger

Du als Frau ...

Über sexistische Stereotype, Mansplaining und Grenzüberschreitungen an Musikhochschulen und auf Bühnen

Referentin: Fee Brembeck
 

Zur Person

Fee Brembeck ist eine künstlerische Wundertüte: Sie ist Kabarettistin, Autorin, angehende Opernsängerin und eine der bekanntesten Poetry Slammerinnen im deutschsprachigen Raum.

2013 wurde sie deutschsprachige Meisterin im Poetry Slam in der Kategorie U20, 2016 bekam sie den Tassilo-Kultur-Preis der Süddeutschen Zeitung verliehen. Die junge Berliner Künstlerin hat ein Jugendbuch im Friedrich-Oetinger-Verlag veröffentlicht, die Textsammlung "Feeminismus" im Lektora-Verlag, ist in zahlreichen Anthologien vertreten und im Herbst wird ihr erstes feministisches Sachbuch im Goldmann Verlag erscheinen.

Sie tourt mit ihren “feeministischen” Programmen und Texten durch Österreich, Deutschland, das Fernsehprogramm, die Schweiz, aber auch das europäische Ausland.
Zunächst studierte Brembeck Germanistik und evangelische Theologie in München, dann zog sie nach Berlin, um den Menschen dort Sprache, Oper und den Feeminismus näher zu bringen. Dafür hat sie unter anderem ein neues Format mitgegründet – “AGORÀ – Kunstlied meets Poetry Slam” – und engagiert sich im Vorstand der SLAM ALPHAS, einem gemeinnützigen Verein zur Förderung intersektional feministischer Belange im Poetry Slam.

Seit 2017 studiert sie Gesang an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin in der Klasse von Prof. Christine Schäfer, sowie bei Ursula Hesse von den Steinen und in der Liedklasse von Prof. Wolfram Rieger.


Eine Initiative der Frauenbeauftragten der HfM Würzburg

Teilnahme nur für Studierende der HfM Würzburg
Anmeldung erforderlich: gleichstellung@hfm-wuerzburg.de

Für die Teilnahme an der kompletten Vortragsreihe (26.04./05.05./14.05./20.05./11.06./25.06.2021) kann im Rahmen des Studium Generale 1 CP angerechnet werden. Den Einladungslink erhalten Sie jeweils einen Tag vor der Veranstaltung.

Fr 11.06.

18:00 Uhr
Online-Veranstaltung
Termin exportieren